Dozierende

Bild von
Steffen-Philipp Schröder M.A.
Berufspädagoge B.A., Arbeits- & Organisationspsychologie M.A., Notfallsanitäter
Bild von
Steffen-Philipp Schröder M.A.
Berufspädagoge B.A., Arbeits- & Organisationspsychologie M.A., Notfallsanitäter
Steffen-Philipp Schröder M.A. hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Steffen-Philipp Schröder M.A. ist – neben seiner praktischen Tätigkeit auf RTW & NEF im kommunalen Rettungsdienst – seit mittlerweile 10 Jahren als Dozent im Bereich der ärztlichen und nicht-ärztlichen Aus- & Fortbildung engagiert. Neben seinen Hochschulabschlüssen im Bereich Berufspädagogik sowie Arbeits- & Organisationpsychologie, unterstützt Steffen als Instruktor deutschlandweit internationale Kurssysteme wie ITLS und AHA. Neben seiner medizinischen Expertise engagiert Steffen sich in der Aus- & Fortbildung von Trainern und gestaltet informative und lebendige Workshops sowie Seminare rund um das Thema Management im Gesundheitswesen. Zusätzlich hat Steffen sich als Autor, u. a. für E-Learningeinheiten einen Namen gemacht.

Immobilisation

Braucht jeder Patient eine HWS-Orthese? In diesem Vortrag bringen wir Dich auf den aktuellen Stand rund um das Thema „Immobilisation“. Lasst uns gemeinsam einen Blick auf den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik werfen.

Intoxikationen

Das Gebiet der Toxikologie ist riesig und trotzdem können uns im rettungsdienstlichen Alltag immer wieder Patienten mit Vergiftungen begegnen. In dem interaktiven Vortrag berichten wir praxisorientiert über die typische Intoxikationen und geben Handlungshilfen für den präklinischen Einsatz.

Anaphylaxie

Warum müssen wir im Rahmen einer Anaphylaxie schnell handeln und wieso ist Adrenalin überlebenswichtig für unsere Patienten? Diese und noch weitere Fragen klären wir in dem virtuellen Vortrag rund um das Thema Anaphylaxie und natürlich beantworten wir auch Deine offenen Fragen zu dem Thema. 

Herzrhythmusstörungen

Das Herz schlägt zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig – typische Szenarien mit welchen wir im Rettungsdienst von jetzt auf gleich konfrontiert werden können – also einen kühlen Kopf behalten und Handeln. Wir bringen Dich auf den aktuellen Stand der Empfehlungen und schon kann der nächste Einsatz kommen.

Bild von
Benjamin Karaß M.A.
Schulleiter mobile medic Lehrinstitut für Notfallmedizin
Bild von
Benjamin Karaß M.A.
Schulleiter mobile medic Lehrinstitut für Notfallmedizin
Benjamin Karaß M.A. hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Über 14 Jahre Erfahrung im Rettungsdienst gehen nicht spurlos an einem vorbei. Benjamin Karaß hat mit einem FSJ angefangen und arbeitet nun seit zwei Jahren als Schulleiter. Als Praktiker steht er für unterschiedliche Qualifikationen bei Aus-, Fort- und Weiterbildungen weiterhin regelmäßig im Unterricht und Vorlesungen. Das systemische Denken und Handeln ist Teil seiner täglichen Arbeit und am Ende bleibt nie genug Zeit noch andere tolle Projekte anzugehen.

Konfliktmanagement in der Präklinik

Wo Menschen zusammenkommen ist der Konflikt nicht weit. Die Lösung ist häufig näher als wir vermuten. Lasst uns gemeinsam Gräben überwinden!

Deeskalation durch Kommunikation

Manchmal weiß man nicht so recht, wie einem geschieht. Plötzlich reagiert das Gegenüber auf die eigenen Worte völlig unerwartet. Wir gehen dem eigenen Anteil auf den Grund und bieten Dir interessante Ansätze zu einer neuen Haltung, die schon vor der Eskalation wirkt. Ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen, gelingt Dir mit unseren Gesprächsstrategien eine sichere Deeskalation der Situation.

Bild von
Dr. med. Markus Eichler M.Sc.
FA Chirurgie, Notarzt, Master of Health Administration
Bild von
Dr. med. Markus Eichler M.Sc.
FA Chirurgie, Notarzt, Master of Health Administration
Dr. med. Markus Eichler M.Sc. hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Dr. Markus Eichler ist ein erfahrener notfallmedizinischer Praktiker aus Präklinik und Klinik. Besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist der Aufbau und Betrieb von zentralen interdisziplinären Notaufnahmen. Überdies engagiert er sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz, ist gefragter Dozent an unterschiedlichen Weiterbildungsstätten, u. a. beim Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen, der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Landes Rheinland-Pfalz und vielen mehr. Er ist Experte im europäischen Zivilschutzmechanismus EUCPM, aktiver Notarzt und Leitender Notarzt.

Interkulturelle Kompetenz im Rettungsdienst 

Hattest Du schon einmal Schwierigkeiten deinen Patienten zu verstehen? Oder hat eine Patientin deine Sprache nicht verstanden oder für dich wider Erwarten abweisend auf notwendige diagnostische Schritte reagiert? Regelmäßig wird man als Arzt und Rettungsdienstmitarbeiter mit anderen Kulturen konfrontiert. Sowohl Sprachbarrieren, als auch interkulturelle Unterschiede erschweren dabei manchmal die Diagnose und Behandlung. Dr. Markus Eichler berichtet aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Chefarzt einer interdisziplinären Notaufnahme, sowie Notarzt und Leitender Notarzt, gibt einen Überblick zu diesbezüglichen Forschungen und Lösungsansätzen und gibt den Kolleginnen und  Kollegen Handwerkszeug zum Umgang mit solchen Situationen an die Hand.

Bild von
Alice Semmler
Hebamme
Bild von
Alice Semmler
Hebamme
Alice Semmler hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Alice Semmler ist seit 17 Jahren Hebamme und hat in verschiedenen klinischen Settings gearbeitet. Seit 4 Jahren schult sie im Rahmen von Notarztkursen angehende Notfallmediziner theoretisch und praktisch im Bereich ,,präklinische Geburtshilfe’’, doch auch für das nicht ärztliche Personal ist sie eine kompetente Ansprechpartnerin und hält Seminare auf Augenhöhe. Der Gesundheitsmanagement-Studentin sind Vernetzung und klare Kommunikation sehr wichtig, damit die Schwangere/Gebärende/Wöchnerin empathisch und evidenzbasiert betreut werden kann. Alice Semmler lebt und arbeitet im Kölner Raum.

Mutterpass im Rettungsdienst 

In dem Vortrag geht es um die Grundlagen des Mutterpasses, der bislang in ausschließlich analoger Papierform für jede Schwangerschaft in Deutschland ausgestellt wird.  Gerade dann, wenn die Schwangere nicht kommunizieren kann (zum Beispiel durch beginnende Wehentätigkeit), stellt der Mutterpass eine nicht zu unterschätzende, wertvolle Informationsquelle dar, die einem Aufschluß über die geburtshilfliche Anamnese geben kann. In der Schulung geht es um den Aufbau des Mutterpasses, die für den Rettungsdienst relevanten Informationen und wichtige geburtshilfliche Fachbegriffe. Das richtige und schnelle Lesen des Mutterpasses und die korrekte Kommunikation mit dem Kreißsaal werden ebenso behandelt wie Fallbeispiele und Fallstricke. 

Präklinische Geburt

Wenn die Leitstelle die Stichworte ,,Schwangere/drohende Geburt im Rettungsdienst’’ durch gibt, sorgt das meist für eine gewisse Unsicherheit und Aufregung bei Rettungsteams, da es sich bisher um das eher seltene Ereignis handelt, einer ungeplanten häuslichen Geburt beizuwohnen. Viel häufiger sind die Transporte einer Schwangeren zur Klinik oder eine Verlegung. Durch die Veränderung der geburtshilflichen Versorgungslandschaft in Deutschland wird es zunehmend mehr Schwangere geben, die auf die Hilfe des Rettungsdienstes angewiesen sind. Um dafür gewappnet zu sein, werden in diesem Vortrag Grundlagen der derzeitigen Schwangerenversorgung vorgestellt, der Mutterpass kurz beleuchtet sowie geburtshilfliche Grundlagen erläutert mit der Fragestellung ,,Fahren oder Bleiben?’’. Auch die sichere Kommunikation mit dem Kreißsaal oder der Hebamme werden besprochen, so dass eine gemeinsame Versorgung der Schwangeren gut gelingt. 

Komplikationen während der Schwangerschaft

Nicht jede Schwangerschaft verläuft komplikationslos. Ein Überblick über die für den Rettungsdienst relevanten Themen geburtshilflicher Pathologien soll helfen, den Überblick zu behalten oder Leitstellenmeldungen von Beginn an richtig einzuordnen. Entscheidend für ein gutes Outcome von Mutter und Kind, ist neben einer guten geburtshilflichen Infrastruktur auch eine klare und präzise Kommunikation mit dem Kreißsaal. Grundlage dazu ist der Mutterpass und das klinische Bild der Schwangeren sowie das Wissen über die Versorgungslevel der geburtshilflichen Abteilungen in Deutschland.

Bild von
Dennis Körbächer B.A.
Lehrkraft Notfallsanitäter
Bild von
Dennis Körbächer B.A.
Lehrkraft Notfallsanitäter
Dennis Körbächer B.A. hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Dennis Körbächer ist seit mehr als 10 Jahren in der präklinischen Aus- und Weiterbildung tätig. Er verfügt über 14 Jahre berufspraktische Erfahrung im Bereich Notfallmedizin und hat berufsbegleitend Gesundheitspädagogik studiert, war Fachbereichsleiter und stellv. Schulleiter. Seit Jahren ist er als Instruktor für diverse zertifizierte Kursformate tätig.

Der Mini MANV

Als ersteintreffender RTW oder im NEF Dienst als kommisarischer OrgL an einer Einsatzstelle mit vielen Verletzten. Ist das für dich – wie für viele Kollegen – eine Horrorvorstellung? Das muss nicht sein – sogenannte Massenanfälle von Verletzten (kurz MANV) lassen sich systematisch angehen. Insbesondere, wenn es sich um einen „alltäglichen“ MANV mit 8-20 Verletzten handelt. Dennis Körbächer vermittelt im Seminar „Mini-MANV“ einen 10-Punkte-Plan zur Bewältigung dieser Situationen, der dir eine Handlungsschablone und damit Handlungssicherheit an die Hand gibt.
Mit interaktiven Planspielen wird das Erlernte greifbar gemacht und wir können die Elemente des Vortrages gleich anwenden.
Bild von
Dr. med. Dejan Vlajnic
Oberarzt Pädiatrie Pädiatrische Intensivmedizin, Kinderkardiologie, Neonatologie Notfallmedizin, Palliativmedizin
Bild von
Dr. med. Dejan Vlajnic
Oberarzt Pädiatrie Pädiatrische Intensivmedizin, Kinderkardiologie, Neonatologie Notfallmedizin, Palliativmedizin
Dr. med. Dejan Vlajnic hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Dr. Dejan Vlajnic ist ein gern gefragter Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Intensivmedizin, Neonatologie und Notfallmedizin. Derzeit ist Dejan Oberarzt in den GFO Kliniken Bonn. Vor 14 Jahren hat Dejan gemeinsam das  Kindernotfallteam NRW e.V. gegründet – mit dem Ziel, die Ausbildung in Kindernotfällen zu verbessern. Seit 10 Jahren international anerkanntes und zertifiziertes Training Center (ITC) der American Heart Association, dort engagiert er sich als Direktor. Dejan hat bereits unzählige Fortbildungen und Kurse als Experte begleitet und ist bundesweit mit Themen rund um die Pädiatrie sehr gefragt.

Pädiatrische Notfälle im Rettungsdienst

Im Vortrag präsentieren wir Euch die typischen Notfallbilder bei unseren kleinen Patienten. Vom Fieberkrampf bis zur Reanimation bringen wir Dich auf den aktuellsten Stand der Wissenschaft. Uns wird es gelingen, Dir die häufig begleitenden Ängste bei einem pädiatrischen Notfall zu nehmen.

Bild von
Ulrich Granitzka
Fachanwalt für Medizinrecht, Rettungsassistent
Bild von
Ulrich Granitzka
Fachanwalt für Medizinrecht, Rettungsassistent
Ulrich Granitzka hält die folgenden Vorträge:

Vitae

Informationen folgen.